Schlachthaus Theater Bern
Sprechtheater

PENG! Palast:

Woyzeckmaschine

nach Georg Büchner

Vorstellungen: 27.05.2010 (Berner Premiere) | 28.05.2010 (Probier-Mich-Preis) | 29.05.2010 | 30.05.2010

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern

Was tun Menschen in extremen Situationen? Im Schockzustand? Was tun sie nach der Apokalypse? Eine Utopie von PENG! Palast.

«Woyzeck» ist die tragische Geschichte eines Mannes, der sich getrieben von materieller Not und Angst in unmenschliche Arbeitsverhältnisse begibt. Die Unerträglichkeit der Ausbeutung und das eigene Versagen treiben ihn schliesslich zum Mord an seiner Geliebten. Woyzeck ist ein dramatisches Fragment, von Georg Büchner verfasst und als solches ein herber Kommentar zur sozialen Ungleichheit in der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Die Berner Gruppe PENG! Palast macht alles anders. Woyzeckmaschine ist eine Versuchsanordnung: Zwei Männer und zwei Frauen treffen an einem geheimnisvollen Ort aufeinander. In einem gläsernen Kubus verändern sich die Verhaltensweisen der AkteurInnen. Sie sind nicht mehr selbstbestimmt. Wer draussen ist dominiert die Gesellschaft im Inneren. Eine Ärztin, ein halbstarker Sprücheklopfer, eine junge Mutter und ein Herumirrender mit Baseballschläger können nicht voneinander lassen und es kommt auch hier zum Äussersten…


Von und mit: Judith Koch, Nina Mariel Kohler, Christoph Keller, André Ilg. Regie, Leitung, Bühne und Produktion: Dennis Schwabenland. Mentoring und dramaturgische Unterstützung: Raphael Urweider. Lichtkonzept und Technik: Matthias Keller. Regieassistenz: Désirée Meul. Sounddesign: Pascal Nater. Musik: André Ilg, Judith Koch. Medien: Noémie Delfgou.

Im Jahr 2009 gewann PENG! Palast mit der Skizze «Woyzeckmaschine» im Nachwuchs-Wettbewerb Premio den ersten Preis. Jetzt sind sie im Schlachthaus zu sehen.

«Theater*Lokal.pdf» :pdf

«Büchner als Steinbruch.pdf» :pdf

«Die Maschine hebt nicht ab.pdf» :pdf

«Die Woyzeskmaschine hebt nicht ab.pdf» :pdf

«Theater*Lokal (Thuner Tagblatt).pdf» :pdf

«Woyzeckmaschine.pdf» :pdf

«Theater für alle.pdf» :pdf