Schlachthaus Theater Bern
Theater

Sebastian Nübling & pvc tanz freiburg heidelberg:

MUTTER. (VATER. KIND)

Vorstellungen: 24.04.2008 | 25.04.2008 (anschliessend Publikumsgespräch)

Im Rahmen von: AUAWIRLEBEN 08: GENERATIONEN wenn ich gross bin, wenn ich tot bin

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

Diesmal kein Drama. Nur die Frage: was hält eine ganz normale und reale Kleinstfamilie zusammen? Ein Tanzstück.

Familie auf dem Theater - das lässt so gut wie immer dramatisch zugespitzte Konflikte, Gewalt und Horror erwarten. Nicht so bei pvc. Hier spielt, tanzt, eine ganz reale Kleinstfamilie eben das, was sie ist oder sein möchte oder nicht immer und nicht immer nur sein möchte: Familie. Erst sind ein Mann und eine Frau da und ringen am Küchentisch spielerisch um Dominanz. Ein Stuhl ist leer, bis das Kind kommt, die Lücke zwischen den Beiden schliesst und zugleich eine Trennwand bildet. Das Kind will gefüttert, unterhalten und geliebt werden. Und vor allem mitspielen. Da bleibt nicht allzuviel Platz für Zweisamkeit und noch weniger für Selbstverwirklichung. Sehnsüchte pendeln zwischen dem Zelebrieren des Zusammenseins und dem Durchbrechen des kleinen Familienkreises auf der Suche nach Aussenwelt. Liebe, Fürsorge, Frust und Lebensfreude entwickeln ihre eigene Dynamik. Eine Dynamik, die alles sein kann, aggressiv, zärtlich, selbstironisch, und vor allem liebevoll. Und wenn das Kind mal nicht mehr mitspielen will, steht Grossvater am Bühnenrand. Der Schauspielregisseur Sebastian Nübling arbeitet für diese pvc-Produktion erstmals im Bereich Tanz.


Tanz & Musik & Spiel: Alice Gartenschläger, Tom Schneider, Yoel Schneider. Konzept und Realisation: Sebastian Nübling, Alice Gartenschläger, Tom Schneider, Maike Gunsilius. Eine Produktion von pvc - physical virus collective -, der Tanzkooperation des Freiburger und Heidelberger Theaters.