Schlachthaus Theater Bern
Literatur

Fremdgehen:

so weit so laut

Vorstellungen: 13.09.2008 | 14.09.2008 | 15.09.2008 | 16.09.2008 | 17.09.2008 | 18.09.2008 | 19.09.2008

Im Rahmen von: Biennale Bern 08

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

Als erster wagt sich am Samstag, 13. Jurczok 1001 an die Neue Musik heran. Er wird zeigen, was passi

Jurczok 1001 trat an zahlreichen Internationalen Poesiefestivals und Spoken Word Anlässen auf, meist zusammen mit der Autorin und Geigerin Melinda Nadj Abonji. Er veröffentlichte mehrere Tonträger und Gedichte in Anthologien. Jurczok ist Lautmaler. Sein Instrument ist sein Mundwerk, das er durch ein Mikrofon verstärkt: dadurch verwandelt sich seine Mundhöhle in ein kleines Clublokal, in dem das ganze Spektrum elektronischer Beats mit Zunge und Rachen hergestellt wird - Kunst auf kleinstem Raum. Man sieht den Kehlkopf, den Mund, die Nasenflügel in Schwerstarbeit und doch kommt jeder Laut leicht über die Lippen. Was man zu hören bekommt, verschlägt einem die Sprache, was nichts ausmacht, da Jurczok sie einem in virtuosem Zürcher Dialekt wieder entgegenschlägt. www.masterplanet.ch