Schlachthaus Theater Bern
Theater

Theater Eiger Mönch und Jungfrau:

AM ACHTI AR ARCHE

Vorstellungen: 17.10.2008 (Uraufführungs-Produktion. Premiere) | 18.10.2008 (Uraufführungs-Produktion) | 22.10.2008 (Uraufführungs-Produktion) | 25.10.2008 (Uraufführungs-Produktion) | 26.10.2008 (Uraufführungs-Produktion)

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

Wer zu spät kommt, ertrinkt. Drei Pinguine stehen im Regen und haben ein Problem, denn drei Pinguine sind für die Arche einer zuviel. Von Ulrich Hub, in der Berndeutschen Version von Resli Burri und der Inszenierung von Beatrix Bühler.

Bin ich ein schlechter Pinguin, wenn ich mich auf einen Schmetterling setze? Brauche ich Freunde? Brauche ich Gott? Gibt es überhaupt einen Gott? Und wie sieht er aus? Solche und andere wichtige Fragen zum Leben stellen sich drei Pinguine am südlichen Ende dieser Welt. Wo es nichts gibt als Schnee und Eis und Eis und Schnee und... dann beginnt es auch noch zu regnen und hört nicht mehr auf. Eine weisse Taube überbringt ihnen zwei Tickets für die Arche Noah: An der Arche um acht! Wer zu spät kommt, ertrinkt. Da stehen die drei im Regen und haben ein echtes Problem, denn drei Pinguine sind für die Arche einer zuviel.


Von Ulrich Hub (Verlag der Autoren, Frankfurt am Main). Mit Schang Meier, Daniel Rothenbühler, Brigitta Weber und Peter Zumstein. Regie: Beatrix Bühler. Musik: Resli Burri. Ausstattung: Renate Wünsch. Licht: Martin Brun. PR: Daniela Denzler. Eine Produktion Theater Eiger Mönch und Jungfrau in Koproduktion mit Schlachthaus Theater Bern und Theater Tuchlaube Aarau.