Schlachthaus Theater Bern
Theater

Capriconnection:

Der Herr Verteidiger oder wo die Liebe hinfällt, da wächst kein Gras mehr

Vorstellungen: 12.11.2008 | 15.11.2008 | 14.11.2009 (anschliessend Publikumsgespräch)

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

Wo die Liebe hinfällt, wächst kein Gras mehr! Ein Stück über weibliche Gewalt und Gerechtigkeit, nach einem authentischen Fall. In der Regie von Anna-Sophie Mahler.

«Am Samstag hat sie ihn vergiftet. Am Montag ist er aus dem Koma erwacht. Am Dienstag hat er ihr ein sms geschickt: Ich liebe dich. Ich verzeihe dir.» Im Zentrum des neuen Stücks von CapriConnection steht ein durchschnittliches Schweizer Ehepaar. Beide verdienen gut, wollen ein Haus bauen und gerade wurde ihr erster Sohn geboren. Um ihre Konflikte zu lösen gehen sie zum Ehe-Therapeuten. Alles ist ganz normal. Aber irgendwann beginnt der Horror… «Der Verteidiger» beruht auf einer wahren Geschichte. Das Stück ist ein Abend über Gerechtigkeit und über weibliche Gewalt in der Partnerschaft, über eine Täterin ohne Reue, die im Laufe des Prozesses als Opfer wahrgenommen wird, über ein männliches Opfer mit Schuldgefühlen, die er in den Gerichtssaal trägt. Das Verhalten von Täterin und Opfer macht es dem Anwalt schwer, für den Geschädigten eine Genugtuung zu erstreiten. Die Widersprüchlichkeit von Tatbestand und Prozessverlauf bringen den Juristen an seine Grenzen. CapriConnection - das sind Anna-Sophie Mahler, Susanne Abelein und Thomas Douglas - widmet sich nach «Liebes Ferkel» und «Tote Fliegen» erneut einer Absurdität des alltäglichen Lebens.


Mit: Susanne Abelein, Thomas Douglas, Hans-Jürg Müller. Idee und Konzept: CapriConnection (Abelein-Douglas-Mahler). Regie: Anna-Sophie Mahler. Bühne: Duri Bischoff. Kostüm: Mirjam Egli. Musik: Niki Neecke. Licht: Jens Seiler. Video: Jeanne Rüfenacht. Produktion: Maren Rieger. Eine Koproduktion von CapriConnection, Migros Kulturprozent, Schlachthaus Bern und Kaserne Basel.