Schlachthaus Theater Bern
Performance

BONE 11:

Peter Vittali (CH), Wagner-Feigl-Forschung (AT/DE), Videos von Martha Rosler (US).

Vorstellungen: 05.12.2008

Im Rahmen von: BONE 11 – «Performance Saga Festival»

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

BONE beschäftigt sich mit den Anfängen der Performancekunst.

Die elfte Ausgabe des von Norbert Klassen gegründeten Performance Festivals «BONE» wird von Katrin Grögel und Andrea Saemann im Rahmen ihres laufenden Projektes «Performance Saga - Begegnungen mit Wegbereiterinnen der Performancekunst» kuratiert. «Performance Saga» betreibt auf mehreren Ebenen die Vermittlung und Aktualisierung von Performancegeschichte und nährt den Generationen übergreifenden Dialog. Das Projekt beinhaltet das Initiieren und Realisieren von Performances, die Publikation von Videointerviews und die Konzeption von Veranstaltungen. Am diesjärigen BONE werden vor allem amerikanische Performerinnen der ersten Generation auf jüngere Performer und Performerinnen treffen, die zum Teil exklusiv für «Performance Saga» Arbeiten entwickeln, in denen sie auf die Pionierinnen Bezug nehmen. An jedem Abend werden mindestens zwei Generationen von Performerinnen und Performern zu sehen sein. Legenden wie zum Beispiel Alison Knowles, Carolee Schneemann oder Annie Sprinkle treffen auf bekannte zeitgenössische Performer wie Gaspard Buma aus der Schweiz oder die «Die Maulwerker» aus Deutschland. Während des Festivals können zudem alle Performance Saga Interviews auf DVD im Schlachthaus Keller angeschaut werden. Begleitend zum Festival läuft im Theaterladen des Schlachthaus Theaters das Projekt «Open Dialogues» von Mary Paterson und Rachel Lois Clapham aus London. Ziel ist es, kritisches und allgemein verständliches Schreiben über zeitgenössische Kunst zu initiieren. Fortwährend werden Texte entstehen, die Eindrücke vom Festival festhalten und kommunizieren.Die Texte werden täglich auf Deutsch und Englisch als Blog im Internet und als Flugblätter publiziert.


Peter Vittali


Wagner-Feigl-Forschung