Schlachthaus Theater Bern
Theater

Club 111:

Finanzblätz Schweiz Uraufführung.

Vorstellungen: 05.02.2009 | 07.02.2009 | 08.02.2009 | 11.02.2009 | 12.02.2009 (anschliessend Publikumsgespräch) | 13.02.2009 | 14.02.2009

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

Eine Berg- und Talforschung vom Club 111 in der Inszenierung von Meret Matter

Wie funktioniert Geld? Was ist da schiefgelaufen? Wie wird sich die Finanzkrise auf unser Leben auswirken? Wie gehen wir mit der Krise im einzelnen um? Woher nehmen, wenn nicht stehlen? Schaffen wir es, oder brauchen wir alle einen Börsencrashkurs? Möchten sie Dow Jones endlich persönlich kennen lernen? Machen einige alles für Geld, andere hingegen gar nichts? Warum ist die Schweiz so toll? Kann man bei Geld von einem Schweizer Rohstoff sprechen? Kann der Finanzblätz Schweiz noch geflickt werden? Wie ist er trotz des aufgehobenen Bankgeheimnisses noch attraktiv zu halten? Was machen eigentlich die superreichen Schweizer mit ihrem Geld und warum sieht man nichts davon? Gelingt es uns, reiche Schweizer zu überreden, sich von ihrem Geld zu trennen? Und: Warum baut man in der Schweiz vor allem unterirdisch? Wie und wo können sich Schweizer Architekten austoben? Was hat Herr Walter Meier mit dem allem zu tun? Plant Herr Walter Meier womöglicch die Revolution? Was kostet der Widerstand und wo ist er? Mit täglichen Live-Schaltungen in und um den Finanzblätz!


Von und mit: Sibylle Aeberli, Dominique Jann, Danijela Milijic, Christoph Moerikofer, Grazia Pergoletti und Michael Rath. Regie: Meret Matter. Infiltration: Walter Meier-Solfrian. Grafik: Serge Nyfeler. Fotos: Yoshiko Kusano. Ausstattung: Renate Wünsch.