Schlachthaus Theater Bern
Theater

Ginsterdorfer/Klassen (D):

Othello, C'est qui?

Vorstellungen: 24.04.2009 | 25.04.2009

Im Rahmen von: AUAWIRLEBEN «BLESSED PLACES – PLACES BLESSÉES»

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

Eine europäisch-afrikanische Auseinandersetzung über den berühmtesten Schwarzen des westlichen Theaters.

Othello ist der berühmteste Schwarze auf den Bühnen des Westens, in Afrika kennt ihn kaum jemand: eine europäische Angelegenheit, bei der das Fremde immer neu interpretiert wird. Das Künstlerduo Gintersdorfer/Klaßen konfrontiert die Shakespeare-Figur mit dem afrikanischen Kulturkreis. Sie initiieren einen Dialog mit dem von der Elfenbeinküste stammenden Tänzer und Schauspieler Franck Edmond Yao und der deutschen Schauspielerin Cornelia Dörr. Was wie ein interkulturell idealer Austausch über die westliche Bühnenfigur Othello beginnt, über Liebe, Sex, Ehre und Eifersucht, wird immer mehr zur harten Auseinandersetzung zwischen zwei Kulturen, die von extremen Gefühlen, Vorurteilen, Missverständnissen und Gegensätzen geprägt ist. Gintersdorfer/Klaßen zeigen in ihrer berührenden Arbeit nicht die große Umarmung im Trommelrausch, sie erfinden für den unlösbar scheinenden Versuch, den anderen und das Fremde zu verstehen, eine kongeniale Form. «Gintersdorfer und Klaßen experimentieren interdisziplinär mit kultureller Konfrontation und künstlerisch produktiven Konflikten zwischen Tradition und Fremdem.» Hamburger Abendblatt


Seit 2004 entwickelt das Künstlerduo Gintersdorfer/Klaßen mit einem deutsch-französisch-afrikanischen Team Theater- und Filmprojekte, u.a. an der Volksbühne Berlin, dem Theater Aachen, dem FFT, Kampnagel Hamburg, in Frankreich und Westafrika, die Lebensrealität und künstlerische Formen aus sonst getrennten Kontexten zusammenbringen. Der Tänzer, Performer und Schauspieler Franck Edmond Yao aus Côte d'Ivoire übernimmt dabei eine zentrale Funktion als Darsteller und Choreograf. Regie und Konzept: Monika Gintersdorfer/ Knut Klaßen. Mit: Cornelia Dörr, Franck Edmond Yao. Eine Produktion von Gintersdorfer/Klaßen mit Kampnagel Hamburg und FFT Düsseldorf.