Schlachthaus Theater Bern
Theater

mammagena theaterproduktion:

Herr Lehmann – ein Musik Theater mit TRUMMER

Vorstellungen: 14.10.2009 (Uraufführungs-Produktion. Premiere) | 15.10.2009 (Uraufführungs-Produktion. Probier-Mich-Preis) | 16.10.2009 (Uraufführungs-Produktion) | 17.10.2009 (Uraufführungs-Produktion) | 17.10.2009 (Uraufführungs-Produktion) | 18.10.2009 (Uraufführungs-Produktion)

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern

Nach dem Berlin-Roman von Sven Regener. Mit der Musik von «Element Of Crime» und Trummer. Ein Musical zu 20 Jahren Mauerfall.

Was willst du damit sagen- Lebensinhalt? Ist das Leben eine Flasche oder ein Eimer, in den man was hineinfüllt? …Ein Fass vielleicht- oder eine Kotztüte? …. Oder was?

Nach dem Kultroman von Sven Regener, nach dem Kultfilm von Leander Haussmann – jetzt das «Musical» mit Trummer! Ein Musik–Theater zur jüngsten Welt-Zeitgeschichte mit den Songs der Berliner Kultband Element Of Crime und den Sounds eines trashigen, postpunkigen Trummer ( ja, unser Berner Singer-Songwriter kann auch so…).

Wir befinden uns in Westberlin vor dem Weltereignis Mauerfall 1989:
Es wird von einem erzählt, der auszog, k e i n e Karriere zu machen. In einer Stadt, in der alle – Wessis wie Ossis – ihr Glück auf dem grossen Boulevard («Auf zum Kuhdamm!») suchen.
Herr Lehmann ist einer, der aus der Zeit gefallen ist. Er mag keine Singles – aber ist selbst einer. Er mag keine frühstückenden Vater- Mutter- Kindhorden im Brunchcafé – aber er sucht selbst Mutterfrau und Kind, um eine Familie zu gründen. Er hasst es, wenn er geduzt wird – aber alle rufen: «Herr Lehmann, zapf mir noch ein Glas!»
Herr Lehmann heisst Frank, aber nur sein bester Freund Karl darf ihn so nennen. Frank arbeitet als Keeper im «Einfall» – irgendwo in Berlin, der Stadt, in der es keine Sperrstunde gibt. Die Nacht ist sein Arbeitstag…
Das junge deutsch- schweizerische Theater-Ensemble (Carmen Rihas mammagena theaterproduktion) um den westdeutschen Regisseur und Autor Rolf Johannsmeier (Mousonturm Frankfurt, Theaterhaus Stuttgart, Junges Theater Göttingen) mit einschlägiger Berlinerfahrung (zwischen Grips, Volksbühne und Dany Levis Roter Grütze) wagt den Balance–Akt: unterstützt vom Multitalent Robert Aeberhard (Soundscape). Aus der Trummer Band haben sie eine trashige 80er Postpunkband aufleben lassen, die Trummer als Herrn Lehmann bei seinem deutsch-schwyzerischen Trip durch den Berliner Underground tatkräftig unterstützt, und zwar musikalisch u n d komödiantisch…


Mit: Christoph Trummer, Carmen Riha, Evelyn Scheiben, Robert Aeberhard, Rolf Johannsmeier , Michael Wyder. Musik: Element Of Crime /Trummer.
Buch und Regie: Rolf Johannsmeier. Bühne/Kostüme: Renate Wünsch. /Stefanie Liniger Technik: David Grütter. Licht: Walter Kohler. Produktion : mammagena theaterproduktion. Aufführungsrechte: Verlag der Autoren.