Schlachthaus Theater Bern
Projektarbeit

Praxmarer & Vittinghoff (Aarau/Bern):

Gold

Vorstellungen: 06.01.2011 (Uraufführungs-Produktion. Premiere) | 07.01.2011 (Uraufführungs-Produktion. Probier-Mich-Preis) | 08.01.2011 (Uraufführungs-Produktion) | 09.01.2011 (Uraufführungs-Produktion)

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern

Die Geschichte eines hochbegabten Jungen und eines Kindermädchens. Die sich lieben. Und es lieben, sich Geschichten zu erzählen.

Shatzy und Gold sind einsame Seelen. In ihrer Persönlichkeit unverstanden und auf der Suche nach einem Platz im Leben. Gold und Shatzy sind ein 12-jähriger Hochbegabter und seine als Kindermädchen getarnte Bekanntschaft. Für eine kurze Zeit finden die zwei Aussenseiter zueinander und eine leise, sensible Liebesgeschichte nimmt ihren Lauf. Die eigentliche Geschichte aber spielt sich in mystischen Welten ab, die die Fantasie der beiden beleben. In einer Westernstadt mitten in der Wüste, wo die Zeit stehen geblieben ist und wo um Rache und Gerechtigkeit gestritten wird. In einem Boxring, wo sich ein Antiheld gegen alle Schwierigkeiten nach oben kämpft.
Um die Geschichten von Gold und Shatzy zu erzählen, greifen Priska Praxmarer und Dirk Vittinghoff hemmungslos zu allen möglichen, unmöglichen, anständigen und trashigen Ausdrucksmitteln: Erzählung, Puppenspiel, Videoexperiment, Comic usw.


Idee, Spiel, Bühne, Technik und Produktion: Priska Praxmarer und Dirk Vittinghoff. Regie: Lilian Naef.

«Bühne Gold.pdf» :pdf

«"Gold" im Schlachthaus Theater.pdf» :pdf

«Das Wunderkind, der Bower und das Cowgirl.pdf» :pdf

«Priska Praxmarer und Dirk Vittinghoff: Gold.pdf» :pdf