Schlachthaus Theater Bern
Startrampe

Hillbrecht/Hitz/Keller (Biel):

Cockroach

Vorstellungen: 27.01.2011 (Uraufführungs-Produktion. Premiere) | 28.01.2011 (Uraufführungs-Produktion) | 29.01.2011 (Uraufführungs-Produktion) | 30.01.2011 (Uraufführungs-Produktion)

Im Rahmen von: Hoschi proudly presents: STARTRAMPE III

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern Keller

Ein Projekt über den Rebell Oscar Zeta Acosta.

Oscar Zeta Acostas Autobiographien «Revolt of the Cockroach People» und «Where the Buffalo Roams» dienen der Gruppe um Christoph Keller als Gerüst für ihre erste eigene Produktion. War Acosta wirklich der Rebell, der seinen Job hingeworfen hat und ausgebrochen ist? Oder ist er einfach abgehauen, weil seine Frau ein Kind bekommen hat? War er ein Revolutionär? Ein Junkie? Ein gemeiner Fettsack? Der jungen Berner Gruppe geht es nicht um ein Urteil, sondern um die Selbstdarstellung, um die Konflikte, um die Beleuchtung der gesellschaftlichen Mechanismen, die einen zum Helden oder Looser machen. Und um eine Arbeitsweise, die dem Experiment mit Sound und Geräuschen Platz einräumt.


Mit: Christoph Keller, Aaron Hitz und Till Hillbrecht. Idee und Regie: Christoph Keller. Musik und Medien: Joachim Budweiser. Technik: Demian Jakob. Pate: Thomas U. Hostettler.

«Cockroach Interaktive Experimente.pdf» :pdf

«Rebellisches Debüt.pdf» :pdf

«Eine Katapult im Keller.pdf» :pdf

«"Cockroach" auf der Startrampe im Schlachthaus.pdf» :pdf