Schlachthaus Theater Bern
Startrampe

Jonas Gygax (Zürich):

Gott hat uns gefressen. Es gibt ihn doch – und niemanden sonst!

Vorstellungen: 17.03.2011 (Premiere) | 18.03.2011 | 19.03.2011 (anschliessend «REIHE 5 fragt nach») | 20.03.2011

Im Rahmen von: Hoschi proudly presents: STARTRAMPE IV

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Keller

Ein Theaterprojekt, das die Frage Hamlets beantwortet. Endlich.

Ein Spezialist für die wichtigsten Lebensfragen lädt zur Betrachtung unseres endlich-unendlichen, endlichen oder unendlichen, endlich «unendlichen» Kosmos.
Katholiken und Kreaturen sind nicht erwünscht. Für alle anderen (Sozialdemokraten, Bürgerliche, Hegelianer, Marxisten) wird die Frage Hamlets beantwortet. Endlich!
Die garantiert straffreie Sünde der Annihilation – leicht gemacht! Erwerben Sie ein kleines, kniffliges, aber im Grunde einfaches gedankliches Schmuckstück. Es fehlt Ihnen mit ziemlicher Sicherheit noch in Ihrer geistigen Sammlung. Lassen Sie sich mitnehmen zur Verniedlichung des Todes, zur leichten Ermordung eines gewissen Nazareners und zur noch leichteren Ermordung des Seins – leicht ist das und garantiert straf- und schuldenfrei, ausserdem risikofrei für den Zuschauer, allenfalls nichtssagend, bestenfalls «Nichts»-sagend.


Der Pate "Hoschi" und Jonas Gygax

Von und mit Jonas Gygax. Technik: Demian Jakob. Pate: Thomas U. Hostettler.

«Eine Lektion in Metaphysik.pdf» :pdf