Schlachthaus Theater Bern
Festival

Das Helmi (Berlin):

Matrix

Vorstellungen: 04.05.2011 (anschliessend Publikumsgespräch) | 05.05.2011

Im Rahmen von: AUAWIRLEBEN 2011. WELT OFFEN

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern

Ja. Richtig gelesen. Die Filme der Wachowski-Brüder, subversiv recycled von der erstklassigsten Puppenspieltruppe Deutschlands.

Da rennen welche auf der Autobahn und auf der Wand...

Mister Anderson, ein ganz normaler Hacker, wird von einer mysteriösen Rebellengruppe kontaktiert, die behauptet, dass er in einer manipulierten Traumwelt lebt. Und dass er nicht Mister Anderson ist, sondern Neo, the One, der Auserwählte, der Retter der Menschen. Auch andere haben ein gesteigertes Interesse an Mr. Anderson und plötzlich gilt er als Problem.
Lange schon hat das Berliner Puppentheater Das Helmi einen Verdacht: hinter der sogenannten Realität befindet sich noch eine zweite! Wir schwimmen als aufgedunsene Riesenbabys in Badewannen und werden gemolken wie Blattläuse. Die Crew hat sich den Kultfilm vorgenommen und den Hightech-Perfektionismus der Wachowski-Brüder auf den Helmi-typischen undiskreten Charme der Anarchie herunter gedimmt. Statt topgestylter Leinwandstars, die auch nach Fight & Action noch gut & cool aussehen, gibt es zerfledderte Puppen, einen Mix aus Schaumstoff, Zeitungspapier, Pappe und Klebeband. Knautschgesichtige Figuren, die ab und an geradezu autistisch absonderlich vom Plot abkommen. Da kann schon mal ein Kopf abfallen oder auch mal ein Bein und ein Stückchen Text, egal. Hier ist alles handgemacht, vom Bullet-Time-Effekt bis zur Musik. Wer den Film nicht kennt, nimmt keinen Schaden, sondern lernt die Matrix mal richtig kennen. Wer bereits 1999 im Kino war, wird doppelte Freude haben und seine damals gekaufte DVD anschliessend verschenken. Und nicht vergessen: Die Matrix hat Dich. Folge dem weissen Kaninchen.

Die Tickets für AUAWIRLEBEN 2011. WELT OFFEN sind bei Starticket zu kaufen.


Bild: Mato Pavlovic

Nach A. + L. Wachowski. Mit: Cora Frost, Florian Loycke, Brian Morrow, Emir Tebatebai. Text: Wachowski, Frost, Reiser und das Helmi. Puppen: Florian Loycke. Licht und Bühne: Burghardt Ellinghaus. Leitung: Florian Loycke. Koproduktion: Ballhaus Ost.

Was im Sommer 2002 auf dem Helmholtzplatz in Berlin begann, ist fünf Jahre und verschiedene Spielstätten später in das Ballhaus Ost eingezogen: Die Gleichberechtigung von Puppen und ihren Spielern, von Ironie und Pathos, von bizarr hässlich und grausam schön, kurz: Das Helmi. Seine Spezialität: Subversives Recycling von Märchen, Filmen, Klassikern und anderen Restbeständen. Ihr Credo: punk theatre, trash rock, speaking in tongues, happenings, spontaneity, light hearted rehearsals, non violent revolution, sexist banter, 55 cent shop, bad acting, non logical chains of thought, complicated personalities, pseudo-intellectual pretensiousness,,,coffee,,, streams of consciousness,,,foam,wire,, glue-guns, gaffer tape ,,applause,,,laughter,,groupies, applause,deja vu,,,,free beer, ,gettin paid,,,,applause....
Alle Helmis sind gleichzeitig Regisseur, Schauspieler, Musiker und Texter. Mit von der Partie sind immer wieder «Menschliche Gaststars». Bei MATRIX begibt sich die Diseuse Cora Frost mit in den Kosmos der virtuellen Realität.

Das Gastspiel MATRIX ist eine gemeinsame Einladung von Auawirleben und dem Schlachthaus Theater Bern und wird dank dessen finanzieller Unterstützung ermöglicht. Ausserdem schon jetzt vormerken: Die neue Helmi Produktion "Die Verlobung von St. Domingo" ist nächstes Jahr im Schlachthaus zu sehen.