Schlachthaus Theater Bern
Zurück

Zurück zur vorherigen Seite

Juni 2013:

«DREAM OF GRAFFITI» VON SHAMSIA


Ausstellung vom 6. Juni bis am 15. Juni 2013
Finissage, 15. Juni 2013, 13.30 – 15.00 Uhr | Die Künsterlin ist anwesend.

«Usually I am painting women with burkas in a modern style on walls. I want to talk about their life, to find some way to remove them from darkness, to open their mind, to bring some positive changes, hereby trying to remove bad memories of war from everybody’s mind by covering sad city walls with happy colors.» Shamsia, 2013.

Diese Ausstellung zeigt Werke von Ommolbanin Hassani alias Shamsia. Die afghanische Graffitikünstlerin ist diesjährige Gastfrau der Veranstaltungsreihe «VOIX DES FEMMES» von TERRE DES FEMMES Schweiz, die dieses Jahr zum Thema «Rollenbilder im öffentlichen Raum» stattfindet.
Die Familie von Shamsia stammt aus dem Süden Afghanistans. Während der sowjetischen Besetzung lebten sie jedoch im Iran, wo es ihr nicht möglich war zu studieren. Erst im Jahr 2005, als die Familie nach Afghanistan zurückkehrte, konnte Shamsia an der Universität von Kabul Kunst studieren. Inzwischen unterrichtet sie selbst an der Universität und zählt zu den bekanntesten modernen Künstler_innen Afghanistans.
Bis 2010 malte Shamsia vor allem mit Öl auf Leinwand, doch dann lernte sie bei einem Workshop das sprayen und verliebte sich in das subversive Potetial dieser Kunstform. Seither arbeitet sie vor allem mit der Spraydose.
Sprayen ist in Kabul schier unmöglich – erst recht für eine Frau, die damit gegen alle Genderregeln im öffentlichen Raum verstösst. Shamsia arbeitet daher nicht in der Öffentlichkeit, sondern in mehr oder weniger geschützten Räumen wie verlassenen Fabrikgebäuden, Industrieparks oder privaten Innenhöfen. Ausserdem hat die junge Dozentin an der Kunsthochschule in Kabul eigene Wege gefunden, um ihren Frauenfiguren in leuchtenden Burkas Raum und Freiheit zu verschaffen und die Barrieren in der konservativen Gesellschaft zu umgehen: Sie besprayt und bepinselt Fotos von bekannten Plätzen per Photoshop auf ihrem Computer imaginär.
Gemeinsam mit dieser bemerkenswerten jungen Künstlerin, will TERRE DES FEMMES Schweiz die Einschränkungen von Rollenbildern im öffentlichen Raum diskutieren und dabei Möglichkeiten finden, wie wir starre Rollenbilder hinter uns lassen können.

Im Rahmen der «VOIX DES FEMMES – wie Frauen die Welt verändern» finden vom 6. – 15. Juni 2013 in Bern, Zürich, Genf und Fribourg täglich Veranstaltungen mit Shamsia statt. Das ausführliche Programm finden Sie auf dem Flyer nebenan oder auf www.terre-des-femmes.ch.



Es gibt keine regulären Öffnungszeiten, das Werk ist durch die Fenster zu sehen. Bei näherem Interesse gibt Mohéna Kühni Auskunft. (Tel: 031 312 96 47)