I can't get no ...

Die Stones und „ihre“ Frauen, eine Geschichte (scheinbar) voller Wiedersprüche und Gegensätze. Sex, Drugs und Rock’n’Roll oder Feminismus und Befreiung aus alten Rollen und Klischees? SOME GIRLS ab 10. Dezember im Schlachthaus Theater. mehr lesen

Witzig, schockierend ehrlich, Überzeugend

“Die höchste Extase. Echt erotisch, leidenschaftlich und bestechend. Ein ernstes Stück über Sex.” (Michael Coveney, schottisches Theatermagazin Whatʼs on stage) mehr lesen

happy Birthday, club 111 !

25 Jahre Club 111 – das muss gebührend gefeiert werden, im Schlachthaus Theater, im Tojo Theater und in der Heitere(n) Fahne. FRISCHES BLUT heisst die neue Produktion im Schlachthaus und einen besonderen Mani-Matter-Abend gibt es am 22. und 23.12.: ICH, OHNE AUFZUFALLEN.
mehr lesen

Advent, AdvenT ...

Origami-Söili-falten? (Ingwer)-Tee und (gratis) Kuchen geniessen? Am 30. November wird die Adventszeit auch im Schlachthaus Theater eingeläutet. Wir erwarten Sie ab 11:00 im Theaterladen und in den Lauben vor dem Theater zum 1. Advent in den Gassen der Unteren Altstadt. mehr lesen

nachgefragt beI ...

Nachgefragt haben wir beim Team von den DRÜ SÖILI und zwar wollten wir wissen, wie es eigentlich mit ihnen und ihren Liebelingsmärchen so steht ... mehr lesen

Origami-sÖili-falten?

Der Theaterladen gleich neben dem Eingang zum Schlachthaus Theater bietet ab 19. November jede Menge Bastelspass für Gross und Klein - immer eine halbe Stunde vor jeder Vorstellung! mehr lesen

Silvestersause

Und jetzt wird gefeiert: Das alte Jahr geht zu Ende und das neue will gebührend begrüsst werden. Wo? Natürlich im Schlachthaus! mehr lesen

für alle ab 6

Das Theater Eiger Mönch & Jungfrau erobert im November das Schlachthaus mit einer ganz besonderen Version der "Drü Söili" - für Alle ab 6 Jahren mehr lesen

Für alle ab 3

Ein Fuchs und Hase und eine ungewöhnliche Wendung, denn anstatt sich einfach fressen zu lassen, erzählt der Hase dem Fuchs eine Geschichte ... mehr lesen

Jugendclub

Auf die Bretter, fertig, los! mehr lesen

Profitraining

mehr lesen

STUHLABOS FÜR GEMEINDEN

Wohnen Sie in Bolligen, Erlach, Ittigen, Kehrsatz, Meikirch, Moosseedorf, Mühleberg, Ostermundigen, Worb oder Zollikofen? Dann haben Sie Glück.
mehr lesen

STUHLABOS FÜR PRIVATPERSONEN

StuhlbesitzerInnen sind Glückspilze! Sie können jederzeit ihren Platz oder ihre Plätze im Schlachthaus reservieren. Auch für Vorstellungen für die man nicht reservieren kann. Sie wenden sich einfach direkt an das Theaterbüro: kontakt@schlachthaus.ch oder 031 312 96 47. 
mehr lesen

MITGLIEDSCHAFT IM VEREIN

Werden Sie Mitglied im Verein Schlachthaus Theater Bern
mehr lesen

kulturtransparent.be

Den Prozess um die Freie Szene und die "Geschehnisse auf der Bounty" mitverfolgen geht ganz leicht auf diesem Blog: mehr lesen

Verfolge das Schlachthaus - Facebook, Twitter & Instagram

Auch wir sind online – nicht nur auf unserer Website, sondern natürlich auch im Social Web - auf Facebook, seit neuestem auch auf Twitter und Instagram. mehr lesen

           

Als Nächstes:

Fr / 28.11.2014 / 10:00 Uhr

Theater Eiger Mönch & Jungfrau:
DIE DRÜ SÖILI mit Ingwer

Alle Vorstellungen, Reservationen und Tickets im Spielplan

 

Fr / 28.11.2014 / 20:30 Uhr

Recycled Illusions:
DIE HINGABE

Alle Vorstellungen, Reservationen und Tickets im Spielplan

Wir zeigen´s euch!

Am 30. November
Das Team vom Schlachthaus Theater lädt ein zum
1. Advent in den gassen der unteren Altstadt
von 11.00 bis 16:00, Eintritt frei!


Unser Programm - Eintritt frei!
11:00 bis 15:30 (gratis) Kuchenbuffet, Ingwer- und Früchtetee – so lange es hat!
11:00 bis 16:00 Theaterladen Origami-Söili-falten
12:00 Weltalm Theater zu DAVID COPPERFIELD
Ab 12:00 Offene Probe von das schaubüro – es wird musikalisch!
12:30 Zell:stoff mit DRAUSSEN DIE STADT in der Theaterwohnung im 4. Stock (alle 30 Minuten bis ca. 14:30)
12:30 und 13:30 Daniel Mezger LIEST ….
14:00 Der Schlachthaus Theater Jugendclub
14:30 Theater Eiger Mönch & Jungfrau mit DIE DRÜ SÖILI (mit Ingwer), es wird musikalisch!
15:00 Der Schlachthaus Theater Jugendclub
16:00 LETZTE Vorstellung DIE DRÜ SÖILI (mit Ingwer)

noch bis 30 . November
Theater Eiger mönch & Jungfrau:

DIE DRÜ sÖiLI (mit Ingwer)

Eine schweizerdeutsche Bearbeitung der drei kleinen Schweinchen durch Michael Fehr, musikalisch und verspielt für alle ab 6 Jahren erwartet Sie ab 19. November: Ein Samurai, der fürs Leben gerne Schweinefleisch mit Ingwer isst, und sein Hund, der weiss, wo die letzten Söili zu finden sind, und natürlich drei kleine Schweinchen sind die Zutaten für diese erste Zusammenarbeit des Theater Eiger Mönch & Jungfrau und dem Autor Michael Fehr. Eine halbe Stunde vor Beginn jeder Vorstellung ist der Theaterladen geöffnet und Gross und Klein dürfen hier Origami-Söili falten – und natürlich mit nach Hause nehmen!

Michael Fehr stellt sich unseren Fragen zu DIE DRÜ SÖILI (mit Ingwer) oder vielmehr „Buta no Shogayaki, Brutalo Schwinsfleisch mit Ingwer”:

In „Die drü Söili (mit Ingwer)“ hat es keinen Wolf, sondern einen Krieger und einen Hund – wie ist es dazu gekommen?
Michael Fehr: Die drei Schweinchen ist die Geschichte des reissenden, als des möglicherweise auch reinen Tieres, das betrifft in der Urfassung mindestens beide Seiten, Wolf und Schweine. Der Hund ist der zivilisierte Wolf, der Samurai der zivilisierte Mensch, ...
Und was hat es mit dem Ingwer auf sich …?
mehr lesen


Foto: Rob Lewis

Info zum Stück | Theater Eiger Mönch & Jungfrau | Michael Fehr

Noch BIS 29. November
Recycled Illusions:

DIE HINGABE
hÖchste Extase, Echt erotisch, leidenschaftlich!


Auszug aus den Pressestimmen:

“Witzig und schockierend ehrlich. Isabelle Stoffel ist so überzeugend, dass es schwer fällt zu glauben, dass sie die Memoiren von jemand anderem schildert.” (Lauren Paxman, schottisches Theatermagazin The Stage)

“Die höchste Extase. Echt erotisch, leidenschaftlich und bestechend. Ein ernstes Stück über Sex.” (Michael Coveney, schottisches Theatermagazin Whatʼs on stage)

“Ein Stück, das uns vielleicht hilft, neue Formen der Befreiung zu entdecken.”(Sergio Díaz, spanisches Theatermagazin Godot)


Foto: Nacho Garcia


Isabelle Stoffel spielte „Die Hingabe“ bereits in der freien Szene in Madrid in der spanischen Fassung La rendición sowie in Ko-Produktion mit dem Spanischen Nationaltheater (Centro Dramatico Nacional) am Teatro María Guerrero. Nach einer grossen Tournee mit 170 Vorstellungen in Spanien, Edinburgh (Fringe Festival) und Buenos Aires kommt das Stück nun in den deutschsprachigen Raum.
Ab 13. November im Keller des Schlachthauses zu sehen.

Info zum Stück | thesurrendershow.com

10. BIS 14. dEZEMBER
prost x zeit:
Some girls

die rolle der frauen im schatten der (fucking) stones


Wie gerne erzählt man doch Geschichten von früher! Oft passiert es aber, dass man immer die gleichen Geschichten mit denselben Helden erzählt. Im Stück SOME GIRLS machen sich zwei Frauen, zwei Stones-Fans, auf die Suche nach den anderen Geschichten: Cherchez la femme! In feministischer Manier nehmen sie die Frauen der Stones unter die Lupe und versuchen, deren Leben an der Seite von weltberühmten und wohl auch sehr eigensinnigen Persönlichkeiten zu erforschen. Dabei stossen sie im Gebiet des wilden Rock’n’Roll auf Frauen, die sich im Schwung der 60er Jahre aus dem Korsett einer klar umrissenen, asymmetrischen Rollenverteilung befreit haben. Frauen mit eigener Karriere. Unabhängige Frauen mit einem neuen Bewusstsein, allen voran Marianne Faithfull. Gleichzeitig treffen sie aber auch beängstigend oft auf Frauen, die sich trotz äusserem Anschein wieder in erstaunlich traditionelle Rollen pressen lassen, und sich als alleinerziehende Mütter, Musen und sexuelles Gebrauchsmaterial wiederfnden ...


Foto: zvg / prost x zeit

Info zum Stück | prostxzeit.com

Ab 13. Dezember
Theater gustavs schwestern solo:


Was geschieht, wenn ein kleiner Hase nachts den Heimweg nicht mehr findet, und dummerweise ein hungriger Fuchs des Weges kommt? 
In diesem Stück läuft aber für einmal alles anders. Gerade als der Fuchs sein Maul weit aufsperrt um den Hasen zu verschlingen, ruft dieser: «Halt! Nicht fressen!» Und er erklärt dem Fuchs auch warum: «Weißt du nicht, dass dies der Ort ist, wo Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen?» «Gute Nacht», sagt der Fuchs und sperrt sein Maul schon wieder weit auf. Doch er hat die Rechnung ohne den schlauen kleinen Hasen gemacht…


Foto: Helmut Pogerth

Info zum Stück | gustavsschwestern.ch

Ab 19. Dezember
Der Club 111 wird 25 - und es wird ordentlich gefeiert!

FRISCHES BLUT ab 19. Dezember im Schlachthaus Theater (bis 31.12.)
Zusammen mit dem Autoren Guy Krneta hat die Regisseurin Meret Matter aus zum Teil noch unveröffentlichtem Textmaterial aus dem Nachlass ihres Vaters einen Theaterabend montiert. 

ICH, OHNE AUFZUFALLEN
 am 22. Dezember, 20:30 und 23. Dezember, 19:00 im Schlachthaus Theater

Zusammen mit dem Autoren Guy Krneta hat die Regisseurin Meret Matter aus zum Teil noch unveröffentlichtem Textmaterial aus dem Nachlass ihres Vaters einen Theaterabend montiert. Das Theater ist ein einziger Widerspruch: Die zahlreichen Dramenentwürfe, Dramolette, Stellungsspiele und Sprechstücke im Nachlass zeigen Mani Matter einmal mehr als einen grossen Meister des Absurden. Bei ihm ist das Absurde nie Selbstzweck, sondern logische Fortführung alltäglicher Sprachlogik. Und seine Formulierungskunst ist durchdrungen von der Erkenntnis, dass Leben und Kunst zwei Paar Schuhe sind. Mani Matter hat viele Anfänge hinterlassen und etliche Enden. 

Info zu FRISCHES BLUT | Info zu ICH, OHNE AUFZUFALLEN | Club 111.com

 


Nach oben