Verfolge das Schlachthaus - Facebook, Twitter & Instagram

Auch wir sind online – nicht nur auf unserer Website, sondern natürlich auch im Social Web - auf Facebook, seit neuestem auch auf Twitter und Instagram. mehr lesen

FEhlerteufelchen 23.12.

Die Vorstellung von ICH, OHNE AUFZUFALLEN am 23.12. beginnt um 19:30, nicht wie zuerst angekündigt um 19:00! Bereits gekaufte Karten behalten natürlich ihre Gültigkeit. Wir bitten um Ihr Verständnis!

zur Premiere mit ...

Die Schauspielerin Grazia Pergoletti, im Dezember mit Club 111 und FRISCHES BLUT sowie ICH, OHNE AUFZUFALLEN selbst auf der Schlachthaus-Bühne zu sehen, begleitet Sie am 9. Januar im Rahmen von INS THEATER MIT ... zu magic garden und SOUVENIR. mehr lesen

Silvestersause

Und jetzt wird gefeiert: Das alte Jahr geht zu Ende und das neue will gebührend begrüsst werden. Wo? Natürlich im Schlachthaus! mehr lesen

ALLEI DIHEI – FÜR KINDER VON 6 BIS 8 JAHREN

FERIENKURSE – IM FRÜHLING UND
IM SOMMER 2015
- jetzt schon anmelden!
Die Eltern sind weg, ihr seid allein zu Haus, endlich frei und ihr dürft machen, was ihr wollt! Was würdet ihr machen? Ist es auch ein bisschen gruselig? Vielleicht fängt ja plötzlich die Zimmerpflanze an zu sprechen, die Möbel verwandeln sich in Tiger oder es klingelt an der Tür ... mehr lesen

SʼKA PROBLEM – KEIN PROBLEM

SCHREIBWORKSHOP - SCHREIB MIT !
AUF ALBANISCH, SCHWEIZERDEUTSCH UND DEUTSCH

Für Jugendliche von 14 bis 18 Jahren, mit der Autorin Ariane von Graffenried (Bern) und dem Autor und Regisseur Jeton Neziraj (Pristina). Entstehen soll Textmaterial für eine Theaterproduktion des Jugendclubs vom Schlachthaus Theater Bern im Austausch mit einem Jugendclub in Pristina. Die TeilnehmerInnen des Schreibworkshops können in der geplanten Theaterproduktion auch mitspielen. Diese soll zwischen Oktober 2015 und Mai 2017 entstehen und sowohl in Bern als auch in Pristina gezeigt werden. mehr lesen

Der Schlachthaus Adventkalender

Advent, Advent ... ab dem 1. Dezember kommt unser Club 111 Spezial Adventkalender auf unserer Facebook Fanpage. Jeden Tag posten wir ein Foto aus den letzten 25 Jahren Club 111 (... ja, wirklich schon so lang ...) - und natürlich möchten wir von Ihnen wissen, erkennt jemand die Produktion und die DarstellerInnen? Wir sind gespannt ...
Zur Facebook Fanpage des Schlachthauses

happy Birthday, club 111 !

25 Jahre Club 111 – das muss gebührend gefeiert werden, im Schlachthaus Theater, im Tojo Theater und in der Heitere(n) Fahne. FRISCHES BLUT heisst die neue Produktion im Schlachthaus und einen besonderen Mani-Matter-Abend gibt es am 22. und 23.12.: ICH, OHNE AUFZUFALLEN. (ACHTUNG: Die Vorstellung am 23.12. beginnt um 19:30, nicht wie zuerst angekündigt um 19:00!) mehr lesen

Frida fliegt ...

Ein Konzertflügel, eine Pianistin und eine Frau, die während des Konzerts die Noten umblättern soll. Soweit die Ausgangslage. Doch was als «ganz normales» Konzert geplant war, gerät zunehmend aus den Fugen: Der Notentext macht sich selbständig und flattert davon, der Konzertflügel verwandelt sich in eine Rakete und startet Richtung Weltraum und… Moment, Stopp! Das geht doch gar nicht! Das kann nicht sein! Oder doch? Für Kinder und Kosmonauten ab 6 Jahren. mehr lesen

An was kannst du dich erinnern - und an was nicht? Und warum?

Wie ist es möglich, dass sich Deine Schulfreundin Britta an Dich erinnert und Du Dich nicht an sie? Erzählst Du das Ende Deiner letzten Beziehung nach dem Schema eines Hollywoodstreifens? Warum verbindest Du mit Sauberkeit Zitrusduft, eine Spanierin aber Chlorgeruch? Erfindest Du Erinnerungen, die Du Dir später selber glaubst? Wo warst Du am 11. September 2001? Ab 9. Januar im Schlachthaus Theater: magic garden mit SOUVENIR mehr lesen

Jugendclub

Auf die Bretter, fertig, los! mehr lesen

Profitraining

mehr lesen

STUHLABOS FÜR GEMEINDEN

Wohnen Sie in Bolligen, Erlach, Ittigen, Kehrsatz, Meikirch, Moosseedorf, Mühleberg, Ostermundigen, Worb oder Zollikofen? Dann haben Sie Glück.
mehr lesen

STUHLABOS FÜR PRIVATPERSONEN

StuhlbesitzerInnen sind Glückspilze! Sie können jederzeit ihren Platz oder ihre Plätze im Schlachthaus reservieren. Auch für Vorstellungen für die man nicht reservieren kann. Sie wenden sich einfach direkt an das Theaterbüro: kontakt@schlachthaus.ch oder 031 312 96 47. 
mehr lesen

MITGLIEDSCHAFT IM VEREIN

Werden Sie Mitglied im Verein Schlachthaus Theater Bern
mehr lesen



Als Nächstes:

Mo / 22.12.2014 / 20:30 Uhr

Club 111:
ICH, OHNE AUFZUFALLEN

Alle Vorstellungen, Reservationen und Tickets im Spielplan

Wir zeigen´s euch!

19. bis 31. Dezember
Der Club 111 wird 25 - und es wird ordentlich gefeiert!

FRISCHES BLUT 
ab 19. Dezember im Schlachthaus Theater (bis 31.12.)

Frei nach "Penthesilea" von Heinrich von Kleist spielt der Club 111 eine Lust-Spiel-Doku-Tragödie. Der Stoff wird zur Plattform für den modernen Geschlechterkampf. Bissig und nicht ohne Ironie.


Es clubbt wieder im Dezember im Schlachthaus: FRISCHES BLUT von Club 111

ICH, OHNE AUFZUFALLEN 
am 22. Dezember, 20:30 und 23. Dezember, 19:30 im Schlachthaus Theater

(ACHTUNG: Die Vorstellung am 23.12. beginnt um 19:30, nicht wie zuerst angekündigt um 19:00!)
Zusammen mit dem Autoren Guy Krneta hat die Regisseurin Meret Matter aus zum Teil noch unveröffentlichtem Textmaterial aus dem Nachlass ihres Vaters einen Theaterabend montiert. Das Theater ist ein einziger Widerspruch: Die zahlreichen Dramenentwürfe, Dramolette, Stellungsspiele und Sprechstücke im Nachlass zeigen Mani Matter einmal mehr als einen grossen Meister des Absurden. Bei ihm ist das Absurde nie Selbstzweck, sondern logische Fortführung alltäglicher Sprachlogik. Und seine Formulierungskunst ist durchdrungen von der Erkenntnis, dass Leben und Kunst zwei Paar Schuhe sind. Mani Matter hat viele Anfänge hinterlassen und etliche Enden. 

Info zu FRISCHES BLUT | Info zu ICH, OHNE AUFZUFALLEN | Club 111.com

9. BIS 11. jANUAR
MAGIC GARDEN: SOUVENIR


Wie ist es möglich, dass sich Deine Schulfreundin Britta an Dich erinnert und Du Dich nicht an sie? Erzählst Du das Ende Deiner letzten Beziehung nach dem Schema eines Hollywoodstreifens ?
Warum verbindest Du mit Sauberkeit Zitrusduft, eine Spanierin aber Chlorgeruch? Was feierst Du am 1. August? Sind Dir bei deinem letzten Klassentreffen Anekdoten deiner Schulzeit eingefallen, die Du zuvor für vergessen hieltest?

Erfindest Du Erinnerungen, die Du Dir später selber glaubst? Wo warst Du am 11. September 2001 ? Welches Theatererlebnis hast Du nie vergessen?

magic garden denkt in Souvenir über Denkmäler, Memotechnik, Werbung, Geschichtsschreibung und Neurobiologie nach, um einerseits mehr über das Erinnern herauszufinden und andererseits nicht in Vergessenheit zu geraten.

Fotos: Rob Lewis

Info zu SOUVENIR | Info zu magic garden

 

Ab 21. Januar
Die neue Produktion von Georg scharegg:
MAMMA HELVETIA


Mamma Helvetia – ein Familienrapport voller Schärfe, Kampfeslust und Tempo; das Gedanken- und Gefühlsinventar der aktuellen Schweiz. Der gegenwärtige Diskussionsraum Schweiz im O-Ton: Am helvetischen Familientisch, wo doch Einvernehmen und savoir vivre herrschen sollten, kracht es zünftig. Zwischen bekannten Frontverläufen tun sich immer neue Gräben auf. Mutter verliert die Übersicht, wer zu wem hält, wer wen bekämpft und welche Verwandten ins Abseits geraten. Daher muss ein Rapport einberufen werden. Das Tafelsilber soll bilanziert, Klartext geredet und ein längst überfälliges Zukunftsdispositiv errichtet werden…

Das Theaterteam von Mamma Helvetia hat sich ein Jahr lang forschend und lauschend durch die gesamte Schweiz bewegt, ist durch Landesteile und Problemfelder gereist, vom Unesco Brauch im Alpenidyll bis zum Urbanisierungswahnsinn an der Peripherie – immer auf der Suche nach dem Verhältnis von Alt- und Neuschweizer/ innen zu ihrem Land, nach Lieblingsvorstellungen und Alltagsmythen. Aus dem überbordenden Zitatenschatz des Gesagten, Geschriebenen und Gemeinten zum Zustand der Nation entsteht das verdichtete, wortgetreue Abbild. Mamma Helvetia ist multilingual, nutzt alle vier Landessprachen und scheut auf ihrer Tour durch die Schweiz weder Regionalismen noch Dialektexzesse. Auf der Suche nach dem gesamthelvetischen Nenner werden gefährdete Bräuche wiederbelebt; Buss-Prozessionen, ranz des vaches und Jungschwingerfester gesellen sich zu Neutraditionen, die die Pendlerdichte erzeugt hat. Und den Takt liefert zeitgemäss aufgerüstete Volksmusik.


Foto: Brigitte Faessler

Info zu MAMMA HELVETIA | strangerincompany.com

28. bis 30. Januar
VolksbÜhne Basel: SÖHNE


Fünf junge Männer treffen zufällig in einem Imbiss aufeinander. Der zeitlose Ort wird für eine kurze Dauer zu ihrem Mittelpunkt der Welt. Bruchlinien, Verluste und Hindernisse prägen ihr Leben. Emigration – erzwungen oder gewählt, über nationale Grenzen hinweg oder vom Dorf in die Stadt – ist die fundamentale Erfahrung, die sie vereint. Jeder von ihnen hat seine Erinnerungen, seinen Hass und seine Liebe, seinen Durst nach Leben. Ihre Geschichten sind, gemessen an den Idealen und Ansprüchen unserer Gegenwart, schwer zu tragen – doch gerade ihre Selbstbehauptung ist wie ein kleines Zuhause.


Foto: Dominik Labhardt

Info zu SÖHNE | volksbuehne-basel.ch | Trailer zu SÖHNE


Nach oben