Schlachthaus Theater Bern

Tickets

Do / 27.04.2017 / 18:00|19:00|20:30|22:00

Keine Online-Buchung mehr möglich. Karten an der Theaterkasse erhältlich.


Alle Vorstellungen

Mi 26.4. 20:30
Do 27.04. 18:00 | 19:00 | 20:30 | 22:00
Fr 28.04. 18:00 | 19:00 | 20:30 | 22:00
Sa 29.04. 18:00 | 19:00 | 20:30

Preise

Festivalpass à Fr. 90.- bestellen: info@schlachthaus.ch

Tagespass (Vorverkauft & Abendkasse):
Fr. 45.-/40.-/20.-

Einzeltickets nur an Abendkasse:
Einzeleintritte 18:00, 19:00, 22:00: je Fr. 15.-
20:30: Fr. 25.-/20.-/15.-

Do / 27.04.2017 / 18:00|19:00|20:30|22:00

Berner Lesefest:

Aprillen

Preis: Fr. 45.-/40.-/20.-
Tagespass
Spielort: Schlachthaus Theater // Saal



18:00 LYRIK

Marina Skalova, Silvia Härri (auf Französisch)
Mit Marina Skalova und Silvia Härri treffen zwei Dichterinnen aufeinander, deren Lyrik sich mit präzise gewählten Worten ganz nah an die Dinge herantastet. Mit ihrer glasklaren, gleichzeitig aber äusserst diskreten Sprache treten die beiden hinter die Gegenstände zurück und durchleuchten diese nach Merkwürdigkeiten, Eigenarten und Schönheiten. Mehr Infos



19:00 REPORTAGEN

Constantin Seibt
Constantin Seibt, geboren 1966 in Frankfurt am Main, ist ein Schweizer Journalist und Autor. Er lebt und arbeitet in Zürich. Zehn Jahre lang verfasste er vor allem Kolumnen, bevor er 1997 Inlandredakteur bei der WOZ wurde. Von 2006-2016 arbeitete Seibt als Reporter für den Tages-Anzeiger, zuständig vor allem für die Grauzone zwischen Wirtschaft und Politik. 2007 wählten ihn die Leserinnen und Leser der Zeitschrift Schweizer Journalist für seine Serie zum Swissair-Prozess zum Journalisten des Jahres, 2013 zum Kolumnisten des Jahres. 2015 erschien sein Buch Deadline über das Handwerk des Schreibens. Ende 2016 gründete er sein eigenes Medien-Startup Project R, das nicht weniger als eine Rebellion im Journalismus verspricht. Über das und mehr spricht Constantin Seibt mit Reportagen-Gründer und Chefredaktor Daniel Puntas Bernet.



20:30 KOMBINATION

Graffenried – Hager – Rieben
GEISTER IM GELÄNDE

Die Autorin Ariane von Graffenried, die Kontrabassistin Mo Hager und die Schlagzeugerin Maru Rieben kombinieren Beats und Bass mit Worten und kartographieren so Geschichten aus von Graffenrieds jüngst erschienenem Buch Babylon Park. Die Sprechtexte kippen dabei vom Konkreten ins Poetische und zurück. Und so mischt sich Ausgefallenes mit Vertrautem, Komik mit Melancholie. Orte werden neu erschaffen und Geister zum Leben erweckt. Mehr Infos



22:00 LATE NIGHT

Tanja Šljivar

Tanja Šljivar wurde 1988 in Banja Luka, Bosnien und Herzegowina, geboren. Sie studierte Dramaturgie in Belgrad und absolviert derzeit ein Masterstudium am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Giessen. Sie schreibt Kurzgeschichten, Hörspiele, Drehbücher für Kurzfilme und Theatertexte, die bereits in zahlreiche Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet wurden.



Marina Skalova (Foto © Wiebke Zollmann)

Silvia Härri (Foto zvg)
Constantin Seibt (Foto © Sophie Stieger)
Ariane von Graffenried, Mo Hager, Maru Rieben (Foto © Nadine Andrey)

Für den Hunger: warmes, vegetarisches Essen im Foyer von 18:30 bis 20:00 Uhr.

Büchertisch auf der Bühne: Buchhandlung zum Zytglogge

Rahmenprogramm | www.aprillen.ch

Kuratiert von Sandra Künzi & Tabea Steiner
Eine Koproduktion mit dem Schlachthaus Theater Bern

Keine Online-Buchung mehr möglich. Karten an der Theaterkasse erhältlich.

Weitere Auskünfte und den Spielplan mit Stückbeschrieben erhalten Sie im Schlachthaus Theater unter
Tel. 031 312 96 47
E-Mail kontakt@schlachthaus.ch