Schlachthaus Theater Bern

Tickets

Sa / 09.12.2017 / 21:00

Ausverkauft


Alle Vorstellungen

Sa / 09.12 / 21:00

Ausverkauft


Der jugoslawische Traum

In «Der jugoslawische Traum» (5. bis 9. Dezember 2017) kommt eine Generation zu Wort, die von den Jugoslawienkriegen der 90er-Jahre geprägt wurde. Programmübersicht (.pdf)

Vom Mittwoch 6. bis Samstag 9.12. läuft das Theaterstück Vor solchen wie uns haben uns die Eltern immer gewarnt von Tanja Šljivar. Am Freitag, 8.12., gibt es ein Publikumsgespräch mit Tanja Šljivar, Mirjana Karanović (Regie/Spiel) und Enes Salković (Spiel). Moderiert wird das Gespräch von Jens Herlth, Professor für Slawistik an der Universität Freiburg.

Am Samstag, 9.12., findet zudem ein Workshop für Theaterschaffende mit Tanja Šljivar und Mirjana Karanović statt.

Das Kino REX programmiert vom 5. bis 17. Dezember eine Hommage an Schauspielerin Mirjana Karanović und zeigt ihre Filme A Good Wife (Drehbuch & Regie), Das Fräulein (Regie: Andrea Staka, Mit: Mirjana Karanović) und Grbavica (Regie: Jasmila Zbanic, Mit: Mirjana Karanović).

Tickethinweis!

Besucher*innen von Der jugoslawische Traum im Schlachthaus Theater bzw. der Hommage an Mirjana Karanović im Kino REX erhalten auf Nachfrage an den jeweiligen Kassen einen Bon, der zu einer Reduktion von Fr. 5.- beim Besuch einer Vorstellung der Reihen in der jeweils anderen Institution berechtigt.

Sa / 09.12.2017 / 21:00

Der jugoslawische Traum | Konzert:

Božo Vrećo

Preis: Fr. 25.-/20.-/15.-
Spielort: Schlachthaus Theater // Saal
Im Rahmen von: Der jugoslawische Traum

Ein Mann, der mit Bart und in Frauenkleidern schwermütige Liebeslieder singt, hat es auf dem Balkan nicht unbedingt leicht. Doch Božo Vrećo ist in Bosnien und Herzegowina so etwas wie eine Ikone. Er nimmt sich die Freiheit, Grenzen zu überschreiten - zwischen Mann und Frau, zwischen den Religionen und zwischen Ethnien. Seien Freiheit bedeutet auch Freiheit für andere.

Musikalisch hat er sich dem Sevdah verschrieben, schwermütigen Liebesliedern, die in Bosnien und Herzegowina zum Volkskulturgut gehören. Mit seinem unbändigen Tenor singt er alte und neue, eigene Sedvah-Lieder. Stücke voller Trauer und Sehnsucht, aber auch voller Schönheit.

Božo Vrećo wurde 1983 in Foca/Bosnien und Herzegowina geboren und wuchs mit seiner Mutter und seinen beiden Schwestern auf. Seine Liebe galt schon früh dem Sedvah, den er sich selbst beibrachte. Später ging er nach Sarajevo, wo sein Talent schnell entdeckt wurde. Seit 2013 tritt er als Sänger der Band Halka auf und gibt a capella Solokonzerte.


Foto © Sead Sasivarevic

Organisiert in Zusammenarbeit mit Kultur Shock

Mit freundlicher Unterstützung von SüdKulturFonds

Ausverkauft

Weitere Auskünfte und den Spielplan mit Stückbeschrieben erhalten Sie im Schlachthaus Theater unter
Tel. 031 312 96 47
E-Mail kontakt@schlachthaus.ch