Schlachthaus Theater Bern

Tickets

Fr / 01.12.2017 / 19:00


Alle Vorstellungen

Fr / 01.12 / 19:00


BONE 20

Future Bones
Das BONE Performance Festival feiert vom 29. November bis zum 2. Dezember 2017 das 20. Jubiläum im Schlachthaus Theater Bern und widmet sich der Performance als körperorientierte Darstellungsform. Die Jubiläumsausgabe wird von Sibylle Omlin, Kunstwissenschaftlerin und Kuratorin, und Christiane Krejs, Künstlerische Leiterin Kunstraum Niederösterreich, kuratiert.
Programmübersicht: www.bone-performance.com

Fr / 01.12.2017 / 19:00

Performance Art Festival:

BONE 20

Preis: Fr. 35.-/20.-/15.-
Festivalpass: Fr. 100.- (Reservation via info@schlachthaus.ch )
Spielort: Schlachthaus Theater // Saal & Keller



Manon: la dame au crâne rasé (Video) (im Keller, durchgehend)

Nikolaus Gansterer: Translecture
Ausgehend vom alltäglichen Gegenstand eines Tisches entwickelt Nikolaus Gansterer eine Reihe von Experimenten, die live auf Video übertragen werden.

Christoph Studer Harper: Imprägnierung

Christoph Studer-Harper ist mit seinen extremen, Körper attackierenden Performances, bekannt geworden, in denen er die Frage nach der Grenze des Erträglichen stellt. In der Aktion für BONE sind zwar keine solchen Handlungen sichtbar, aber doch präsent.

Andres Lutz: Dr. Lüdi-Show
Dr. Lüdi stellt eine Performance aus alten und neuen Dingen zusammen - zum Thema Körper jetzt und in Zukunft.

Lukas Stäuble: Kwadron
Kwadron ist eine Tattoo-Sound-Performance, bei der die Geräusche einer Tattoomaschine abgenommen werden, um mit ihnen elektronische Ambientmusik zu produzieren. Gleichzeitig tätowiert sich Luks Stäuble einen Text auf seine Beine.

Anne Rochat: Obsidian
In ihrer Arbeit küsst die Künstlerin mit ihrem ganzen Körper einen Eisblock. Spuren des Eises schreiben sich auf dem Körper ein. Wie weit kann oder darf es schmerzen? Wann beginnt die Haut am Eis zu kleben?

Gisela Hochuli: ohne Titel I
Im Zentrum des performativen Ablaufs steht der behutsame und konzentrierte Umgang mit Dingen und dem eigenen Körper. Gisela Hochulis Bewegungen scheinen aus Bildern von Werken aus der Kunstgeschichte zu stammen. Doch es sind nicht einfach nur Zitate...

Im Laufe des Programms: Abendessen mit Gasthaus: Fermentation and Bacteria von Maya Minder (im Ticketpreis inbegriffen)



Der Abend stellt die Performance in den Zusammenhang mit Objekten, Gegenständen, Natur-Elementen. Der Körper der Performenden schafft Beziehungen zu Gegenständen im Raum und schafft so eigene dichte Atmosphären. Schmerz wird gezeigt, aber auch Humor. Die Haut, unsere sensible Grenze zum Raum, ist gefordert. Der Körper wird gefährdet, spielt jedoch auch poetische Momente in den Raum, erhält Zeichnung, schafft Zeichen. Weitere Infos zum Freitag: www.bone-performance.com


Nikolas Gansterer (Foto zvg)

Christoph Studer-Harper (Foto zvg)
Andres Lutz (Foto © Nadine Ka)
Lukas Stäuble (Foto zvg)
Anne Rochat (Foto zvg)
Gisela Hochuli (Foto zvg)
Maya Minder (zvg)

Weitere Auskünfte und den Spielplan mit Stückbeschrieben erhalten Sie im Schlachthaus Theater unter
Tel. 031 312 96 47
E-Mail kontakt@schlachthaus.ch