Schlachthaus Theater Bern

Tickets

Sa / 02.12.2017 / 20:00


Alle Vorstellungen

Sa / 02.12 / 20:00


BONE 20

Future Bones
Das BONE Performance Festival feiert vom 29. November bis zum 2. Dezember 2017 das 20. Jubiläum im Schlachthaus Theater Bern und widmet sich der Performance als körperorientierte Darstellungsform. Die Jubiläumsausgabe wird von Sibylle Omlin, Kunstwissenschaftlerin und Kuratorin, und Christiane Krejs, Künstlerische Leiterin Kunstraum Niederösterreich, kuratiert.
Programmübersicht: www.bone-performance.com

Sa / 02.12.2017 / 20:00

Performance Art Festival:

BONE 20

Preis: Fr. 35.-/20.-/15.-
Festivalpass: Fr. 100.- (Reservation via info@schlachthaus.ch )
Spielort: Schlachthaus Theater // Saal & Keller

Am Samstag liegt der Fokus auf Musik und Performance. Die Performances setzen musikalische Elemente in den Raum. Nicht nur als Konzept, sondern als Aktion, Statement. Die Körper der Performenden zeichnen Skulturen, Choreografien, kommentieren Radio-Sendungen und spielen lustvoll auf diversen Instrumenten. Weitere Infos zum Samstag: www.bone-performance.com



Victorine Müller: ohne Titel / Farn II (Video) (im Keller, durchgehend)

Gregory Stauffer: Walking
Während 60 Minuten bewegt sich Gregory Stauffer mit einer Trommel, einer Flöte und seinem Körper in einem Quadrat. Dabei entwickeln sich die physischen Gesten des Gehens und reagieren in Reaktion auf sein spielerisches Experiment mit Ungleichgewicht und Stürzen.

Maximilien Urfer: Conjure (I'm not a Drummer)
Maximilien Urfer spielt auf seinem Schlagzeug zu einer Nachrichtensendung und begleitet sie bis zur Erschöpfung. Je nach dem, was an dem Tag passiert, klingt die Musik leise oder laut, heftig oder sanft, schnell oder langsam.

Les Reines Prochaines

Die Arbeiten der vier Musikerinnen Michèle Fuchs, Fränzi Madörin, Sus Zwick und Muda Mathis sind geprägt von inneren Bildern, Ahnungen, Erinnerungen, Erfahrungen und Phantasien in Bezug auf unsere individuelle und kulturelle Realität: Alltag, Mythen, Pop, Volkstum, Physik. Dem Instrumentarium sind ebenso wenig Grenzen gesetzt: Sytheziser, Sequenzer, Bass, Schlagzeug, Akkordeon, Gitarre, Klarinette, Trompete, Querflöte, aber auch Spielzeuginstrumente und Kleinpercussion aus einfachen Gebrauchsgegenständen. Gesang und Worte sind die wichtigsten Elemente.


Victorine Müller (Foto zvg)

Gregory Stauffer (Foto zvg)
Maximilian Urfer (Foto zvg)
Les Reines Prochaines (Foto zvg)
Maya Minder (Foto zvg)

Tickets kaufen

Weitere Auskünfte und den Spielplan mit Stückbeschrieben erhalten Sie im Schlachthaus Theater unter
Tel. 031 312 96 47
E-Mail kontakt@schlachthaus.ch